Schlagwort: Schnitzeljagd

Gemeinsam die Welt entdecken – Diesjährige Kinderfreizeit ein voller Erfolg

„Komm mit, die Welt entdecken…“ – das war das diesjährige Motto der MS Weltentdecker auf der Kinderfreizeit der Evangelischen Jugend Fulda. An Bord waren insgesamt 26 Passagieren die gemeinsam mit der fünfköpfigen Crew eine tolle Woche erlebten. Am Montag, den 19. Juli 2021 hieß es aber erst einmal: „Leinen los und Segel setzen“ Richtung Rotenburg an der Fulda in den Jugendhof am Emanuelsberg.

Sandbilder aus Pizza-Kartons.

Bereits am ersten Tag ging es auf große Weltentdeckerreise – nach einer kurzen Einführung rund um den Papagei „Sir Rubertus“ erhielten die Kinder den Auftrag, die verloren gegangen bunten Eier aus den Fängen des Piraten „Säbelzahn“ zurückzukaufen. Dafür erhielten sie jeden Tag in Aktionen die Möglichkeit Münzen und Silbersteine zu verdienen.

Am Dienstagmorgen wurde zunächst die Weltentdeckerausrüstung hergestellt und am Nachmittag stand mit einer Schnitzeljagd durch den Rotenburger Wald ein spannender Ausflug auf dem Programm, bei welchem es auf große Rätselsuche ging. Der Schatz wurde gefunden und somit konnten – dank des Lösungswortes – über 120 Muggelsteine geborgen werden.

Das Impuls-Schiffchen. Ganz nach dem Motto: „Leinen los und Segel setzen!“

Jeder Abend endete mit einem Abendabschluss in gemeinsamer Runde, in der die Kinder mit dem Piraten „Säbelzahn“ in Verhandlungen traten und anschließend mit einer kleinen Abendandacht mit Impulsen rund um das Thema in die Nacht verabschiedet wurden.

Am Mittwoch galt es bei einem weiteren Geländespiel unterschiedlichste Inseln rund um den Jugendhof zu bereisen.

Im südlichen Italien konnten die Weltentdecker eine spannende Lavalampe herstellen, bei einem Experiment einem Vulkanausbruch zusehen und danach sogar ihren eigenen Vulkan bauen.

In Ägypten machten sich die Kinder auf die lange Reise über den längsten Fluss der Erde – den Nil und fanden u.a. heraus wie viel Liter Wasser eine Jeans in ihrer Produktion benötigt oder wie viel Wasser wir eigentlich in unserem alltäglichen Leben verbrauchen.

Am Strand in Kroatien konnten die Weltentdecker Steine bemalen, Sandbilder gestalten und Sandburgen bauen.

Im Urwald konnten sie seltene Tiere mit Lehm an den Bäumen gestalten und durch verschiedene Sinnesaktionen den Wald kennenlernen und ausprobieren.
Doch sie mussten sich gefasst machen, denn der Pirat Säbelzahn war ihnen stets auf der Fährte, um die erarbeiteten Münzen wieder abzuluchsen.

Auf der Suche nach Muggelsteinen mitten im Sand.

Neben dem alljährlichen Wettbewerb „Wer hat die schönste Koje?“ endete diese wunderbare Freizeit mit einer traditionellen Verabschiedung:
Am letzten Abend wurden alle Weltentdecker feierlich nach gemeinsamen Stockbrot-Essen und Singen am Lagerfeuer mit einer Urkunde und einer Kette ausgezeichnet.

Dank ihrem genialen Zusammenhalt gelang es ihnen stolze 5 bunte Eier aus den Fängen des Piraten zu retten und damit dem Papagei „Sir Rubertus“ zu helfen.

Lagerfeuer am letzten Abend.

Es war einfach wieder eine tolle Freizeit, in der endlich wieder GEMEINSAM erlebt, entdeckt, gelacht und einfach Spaß gehabt werden konnte.

Die nächste Kinderfreizeit wird voraussichtlich wieder in der ersten Sommerferienwoche 2022 stattfinden und geht diesmal nach Reichenbach/Hessisch Lichtenau.

Das Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen freut sich bereits sehr auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Komm mit auf Kinderfreizeit!“