Schlagwort: Workshops

Einladung zum Bandworkshop – Born to be wild

Seid ihr bereit für den besten Band -und Einzelworkshop zwischen Kassel und Bad Hersfeld? Meldet euch für den BORN TO BE WILD an! Bock auf Mucke, tolle Leute, Lecker essen und schöne Jamsessions?:
Der Rockworkshop „Born to be wild“ ist für junge Musiker und Musikerinnen, die ihre Erfahrungen in Bandformationen und im Instrumentalworkshops erweitern wollen. Es gibt Workshops für

  • Gitarre
  • Gesang
  • Schlagzeug
  • Bass &
  • Keyboard.

Nach den morgendlichen Instrumentalworkshops werden Bandformationen zusammengestellt um eigene Songs zu komponieren, den Lieblingssong zu covern oder bekannte Hits neu zu interpretieren. Stilistisch ist alles möglich. Sei es Pop, Rock, Metal, Hip Hop, Klassik, Reggae oder Jazz. Angeleitet wird das Programm von erfahrenen MusikerInnen, die dir mit Tipps und neuen Riffs zur Seite stehen. Abends werden die Ergebnisse in einem workshopinternen Konzert präsentiert. Anschließend ist wie immer noch Zeit für Sessions, die Akkustikbar oder auch das DVD- Konzertkino (Bob Marley bis Lady Gaga).

Wo, wie, warum und überhaupt:
21. – 23. September 2018
Evangelischen Jugendbildungsstätte Frauenberg
Alter Kirchweg 37
36251 Bad Hersfeld

Für ein Bett, gutes Essen und Getränke ist gesorgt. Die Anreise ist selbst zu organisieren. Mitbringen musst du Bettzeug, dein(e) Instrument(e), dein Verstärker, ein Handtuch und Lust auf 3 Tage Musik mit Gleichgesinnten.
Anreise: Freitag bis 17:30 Uhr
Abreise: Sonntag bis 14:00 Uhr

Informationen zur Anmeldung findet ihr hier und die Fakten zu den Workshopleitungen hier.

Jahresprogramm 2018

… das neue Jahresprogramm 2018 kommt frisch aus dem Druck!

Wieder gibt es eine Menge an Aktionen für Kinder und Jugendliche, Möglichkeiten zur Mitarbeit und einfach dabei sein. Weiterlesen

Volles Haus bei „Viva la Reformation“

MEHR-Jugendevent „Viva la Reformation“ begeistert über 300 Jugendliche und Junggebliebene
Mit einem großen MEHR-Jugendevent unter dem Titel „Viva la Reformation“ veranstaltete der Evangelische Kirchenkreis Fulda am Sonntag, dem 29.10.2017 in allen Räumen des Bonhoefferhauses ein großes Reformationsfest der Jugend. Die Räume erstrahlten in den Farben des Reformators Martin Luther in blau, rot und weiß, eigene Thesen für die Zukunft der Kirche konnten von jedem Besucher gleich im Eingangsbereich des Gemeindezentrums an eine eigens dafür bereitgestellte Tür genagelt werden. Ein Quiz zu Martin Luther, Reformations-Crepes, Würstchen und mittelalterlich gewandete Teamer brachten die Menge von mehr als 300 jungen Menschen in Stimmung für den Gottesdienst. Dieser begann mit einer bildgewaltigen Lasershow, führte über äußerst provokative und von Teamern der evangelischen Jugend Fulda selbst geschriebenen Poetry-Slam-Texten und kleinen Theaterstücken über das Leben des Reformators zur Predigt des Jugendpfarrers Marvin Lange. Dieser bezeichnete das Reformationsjubiläum als „ein Fest der Befreiung von Zwängen im Glauben“. Nicht kirchliche Dogmen und Institutionen sollten den Glauben des Einzelnen bestimmen, „sondern dessen Gewissen und eigenes Nachdenken über Gott“. Lange weiter: „Aufgrund von Ängsten der damaligen Menschen und Luthers Bibelstudium entwickelte sich das Bild von einem liebenden und gnädigen Gott, der aus der Angst befreit und den Menschen zur Eigenverantwortlichkeit befähigt.“ Unsere Ängste heute seien oftmals unbegründet oder gar irrational. Der Geistliche stellte der verbreiteten Angst vieler Deutscher, etwa von einem Terroranschlag betroffen zu werden, alltägliche Haushaltsunfälle, Krankheiten und Verkehrsunfälle entgegen, die ein weitaus höheres Risiko bergen, verletzt zu werden oder zu sterben. Jesus Christus sei ein Angstlöser, der „uns zur Freiheit befreit hat.“ Im Anschluss daran konnten Jugendliche ihre eigenen Sorgen und Nöte zu Papier bringen du diese symbolisch im Feuer verbrennen.
Vorangegangen war dem großen Event ein dreitägiges Workshop-Wochenende, bei dem Jugendliche in Ton- und Licht-Technik, die Kunst des Poetry Slam, Fotografie sowie Grafik Design eingeführt wurden.
Vorbereitet hat das „MEHR-Event“ ein Team von über 30 ehrenamtlichen Mitarbeitern der evangelischen Jugend Fulda gemeinsam mit den drei Jugendreferentinnen des Kirchenkreises Fulda Laura Handwerk, Mareen Mangel und Anne Mader sowie Kreisjugendpfarrer Marvin Lange. Musikalisch begleitet wurde das Fest fulminant von der frisch gegründeten Band One Collective des ökumenischen Netzwerks „All for One“ sowie des jungen Organisten Sebastian Müller.
Nach dem Gottesdienst feierten die Jugendlichen das Fest der Befreiung bis in die Nacht weiter zu Discobeats. Das nächste MEHR-Event wird am 3. März in Bad Salzschlirf stattfinden.

Einführung unseres neuen Jugendreferenten

Vermutlich habt ihr schon von unseren Intensiv-Workshops diesen Herbst mitbekommen. Diese finden ja in der Kreuzkirche Fulda statt und münden am Sonntag, den 11. Oktober 2015 in einem Jugendgottesdienst. Dort kann von allen Workshop-Teilnehmenden das Erlernte gleich live angewendet werden (auf freiwilliger Basis). Das heißt, es wird die Live-Technik des Workshops genutzt, ein Theaterstück aufgeführt und eine Video-Reportage gedreht.

In diesem Jugendgottesdienst wird auch unser neuer Hauptamtlicher S. Kümmel in sein Amt als Jugendreferent der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Fulda sowie der Kreuzkirchengemeinde eingesegnet.

Im Anschluss lädt der Evangelische Kirchenkreis Fulda zu einem kleinen Umtrunk und Snack ein. Hierbei könnt ihr auch den neuen Jugendreferenten kennen zu lernen. Wir freuen uns über jeden, der kommen will. Da in der Kreuzkirche aber nur begrenzt Platz ist, wäre eine Rückmeldung nicht schlecht.

Falls Du also kommen willst (aber nicht an den Intensiv-Workshops teilnimmst), dann melde dich doch nach Möglichkeit bis 8. Oktober 2015 hier kurz zurück:

Marvin Lange
– Kreisjugendpfarrer –
Telefon: (0661) 6 54 00
Fax: (0661) 9 62 55 83
E-Mail: marvin.lange@ekkw.de