Autor: Anne-Kathrin Mader

Wir möchten noch Danke, Herzlichen Glückwunsch und Tschüß sagen…

… Mareen Mangel, die wunderbare 10 Jahre die Evangelische Jugend Fulda (damals noch Kreisjugend) mitgestaltet, unterstützt, geprägt, beglückt, … hat und einfach ein ganz wichtiger Teil dessen war. Es ist sehr schade, dass du nicht mehr bei uns bist, als Jugendarbeiterin und als Kollegin. Wir wünschen dir ganz viel neuen Schwung und Tatkraft für deinen neuen Weg und vor allem Gottes Segen. DANKE!

… Laura Handwerk, die wir für 2 Jahre in die Elternzeit entlassen haben und hiermit endlich ganz offiziell zur Geburt ihres zweiten Kindes gratulieren möchten. Euch als Familie eine ganz wunderbare Zeit gemeinsam und Gottes Segen mit Euch. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

… Janine Frisch, die auch für ein paar Monate in Elternzeit gegangen ist und  auf deren noch Nachwuchs wir noch warten! Genießt die Zeit für euch! TSCHÜSS!

Wir freuen uns schon auf die Zeit, wenn die Evangelische Jugend wieder mit voller Mannschaft in See stechen kann.

 

… die Kinderfreizeit ist voll!

… 28 Kinder im Alter von 8-12 Jahren haben sich angemeldet, um dem Geheimnis auf die Schliche zu kommen…

Am Dienstag, den 12.06.2018 findet unser diesjähriges Vortreffen der Kinderfreizeit statt. Um 18.00 Uhr wollen wir uns gegenseitig kennenlernen, schauen wo es eigentlich hingeht und was so alles auf der Freizeit passieren könnte. Das ganze findet in den Räumen der Christuskirche im Evangelischen Zentrum statt. Vielen Dank an die Christuskirche für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Auf bald euer Freizeitteam Leonie, Irina, Fabio, Alex, Donata und Anne

Erste Hilfe Kurs für Teamer – Ganz kurzfristige Anmeldung

Am 07.04.2018 wollen wir einen Erste Hilfe Kurs über das Rote Kreuz in Fulda anbieten.

Alle, die sich bei uns als Teamer engagieren und mitarbeiten, können sich bis Donnerstag, den 22.02.2018 online anmelden – Unterschrift an dem Tag bitte mitbringen!

Termin: 07.04.2018 – 8.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Rettungswache Neuenberg, St.- Laurentius- Straße 4, 36041 Fulda

Kosten: 20€

Mitbringen: Verpflegung und Lust

Wir freuen uns auf euch !

 

Neue Jugendreferentin an Bord – Herzlich Willkommen, Janine Zeidler

Wir begrüssen ganz herzlich Janine Zeidler als neue Jugendreferentin an Bord der EJ Fulda.

Seit 1.1.2018 kümmert sich Janine Zeidler nun mit einem Teil ihrer Stelle um die Belange der Jugendarbeit im Nordkreis des Kirchenkreises Fulda und mit dem anderen Teil gestaltet sie als Kreisjugendreferentin die Evangelische Jugend Fulda mit.

Wir freuen uns, dass wir nun durch Janine wieder vollzählig, tatkräftig mit voller Motivation, Ideenreichtum und Freude die Evangelische Jugend in Fulda eine Stück weiter gestalten können.

Jahresprogramm 2018

… das neue Jahresprogramm 2018 kommt frisch aus dem Druck!

Wieder gibt es eine Menge an Aktionen für Kinder und Jugendliche, Möglichkeiten zur Mitarbeit und einfach dabei sein. Weiterlesen

Wir wollen DANKE sagen!

… es war ein ereignisreiches Jahr 2017.

Viele Erlebnisse, tolle Aktionen, ein BUNTER Grundkurs, ein bombastisches Konficamp, Mega gute MEHR Events, eine spannende Kinderfreizeit, spitzen TECH Arts Workshops… und das alles im Reformationsjahr 2017.

Ohne viele motivierte junge Teamer- EUCH- hätten wir das nie auf die Beine stellen können.

Deshalb ein großes DANKE ! Auch an alle, die nicht am DANKEABEND in den Räumen der ESG ( vielen Dank auch euch! ) im Haus Oranien teilgenommen haben.

Es war ein toller Abend und wir freuen uns schon jetzt auf euch in 2018.

Ihr seid einfach spitze!

SAVE THE DATE: KICK OFF – Startertag am 03.02.2018

 

Volles Haus bei „Viva la Reformation“

MEHR-Jugendevent „Viva la Reformation“ begeistert über 300 Jugendliche und Junggebliebene
Mit einem großen MEHR-Jugendevent unter dem Titel „Viva la Reformation“ veranstaltete der Evangelische Kirchenkreis Fulda am Sonntag, dem 29.10.2017 in allen Räumen des Bonhoefferhauses ein großes Reformationsfest der Jugend. Die Räume erstrahlten in den Farben des Reformators Martin Luther in blau, rot und weiß, eigene Thesen für die Zukunft der Kirche konnten von jedem Besucher gleich im Eingangsbereich des Gemeindezentrums an eine eigens dafür bereitgestellte Tür genagelt werden. Ein Quiz zu Martin Luther, Reformations-Crepes, Würstchen und mittelalterlich gewandete Teamer brachten die Menge von mehr als 300 jungen Menschen in Stimmung für den Gottesdienst. Dieser begann mit einer bildgewaltigen Lasershow, führte über äußerst provokative und von Teamern der evangelischen Jugend Fulda selbst geschriebenen Poetry-Slam-Texten und kleinen Theaterstücken über das Leben des Reformators zur Predigt des Jugendpfarrers Marvin Lange. Dieser bezeichnete das Reformationsjubiläum als „ein Fest der Befreiung von Zwängen im Glauben“. Nicht kirchliche Dogmen und Institutionen sollten den Glauben des Einzelnen bestimmen, „sondern dessen Gewissen und eigenes Nachdenken über Gott“. Lange weiter: „Aufgrund von Ängsten der damaligen Menschen und Luthers Bibelstudium entwickelte sich das Bild von einem liebenden und gnädigen Gott, der aus der Angst befreit und den Menschen zur Eigenverantwortlichkeit befähigt.“ Unsere Ängste heute seien oftmals unbegründet oder gar irrational. Der Geistliche stellte der verbreiteten Angst vieler Deutscher, etwa von einem Terroranschlag betroffen zu werden, alltägliche Haushaltsunfälle, Krankheiten und Verkehrsunfälle entgegen, die ein weitaus höheres Risiko bergen, verletzt zu werden oder zu sterben. Jesus Christus sei ein Angstlöser, der „uns zur Freiheit befreit hat.“ Im Anschluss daran konnten Jugendliche ihre eigenen Sorgen und Nöte zu Papier bringen du diese symbolisch im Feuer verbrennen.
Vorangegangen war dem großen Event ein dreitägiges Workshop-Wochenende, bei dem Jugendliche in Ton- und Licht-Technik, die Kunst des Poetry Slam, Fotografie sowie Grafik Design eingeführt wurden.
Vorbereitet hat das „MEHR-Event“ ein Team von über 30 ehrenamtlichen Mitarbeitern der evangelischen Jugend Fulda gemeinsam mit den drei Jugendreferentinnen des Kirchenkreises Fulda Laura Handwerk, Mareen Mangel und Anne Mader sowie Kreisjugendpfarrer Marvin Lange. Musikalisch begleitet wurde das Fest fulminant von der frisch gegründeten Band One Collective des ökumenischen Netzwerks „All for One“ sowie des jungen Organisten Sebastian Müller.
Nach dem Gottesdienst feierten die Jugendlichen das Fest der Befreiung bis in die Nacht weiter zu Discobeats. Das nächste MEHR-Event wird am 3. März in Bad Salzschlirf stattfinden.